FDP Eppelheim

Politik ohne Ideologie

FDP Eppelheim steht Rede und Antwort

Stadtpolitik

Die Liberale Runde November war sehr gut besucht, denn hier konnte man sich im Rahmen eines öffentlichen Interviews über die aktuellen kommunalpolitischen  Themen in Eppelheim aus erster Hand umfassend informieren und mitdiskutieren.

Das ausführliche Interview  „Politik ohne Ideologie“  ist auf www.wirsindeppelheim.de nachzulesen. Daher findet sich hier nur eine kurze Zusammenfassung.

Stadtrat Peter Bopp, Vorsitzender Dr. Peter Schib und der Stadtverband FDP Eppelheim  sprachen über die Aktionen, Ziele und Ergebnisse des Stadtverbands und im Gemeinderat der vergangenen 5 Jahre und gaben einen Ausblick bis 2025. Zurückblickend sei es gelungen allen Kindern und Jugendliche ein sehr gutes Angebot gut ausgestatteter moderner  Kitas, Kindergärten und nahezu alle Schulformen zu bieten. Neue Aufgabe  jetzt ist es trotz klammer Kassen diesen Stand zumindest  zu halten, denn  nach wie vor sei Eppelheim aufgrund seiner zentralen Lage und Verkehrsanbindung in der Metropolregion sehr attraktiv und ziehe neue Bürger an. Leider hätte Eppelheim aber in den vergangenen Jahren weitere Schulden aufgetürmt  ohne ein wirkliches Einsparkonzept zu haben. Hier drängt die FDP darauf, dass  der Kurs heute, nicht morgen geändert wird, um später wieder finanzielle Spielräume zu haben. Dazu hat der Stadtverband ein attraktives Programm ausgearbeitet, dessen wichtigsten Punkte vorgestellt wurden.

 

Besonders gespannt seie man auf die von Bürgermeisterin Patrizia Rebmann versprochene  Umsetzung der für Ende 2019 angekündigten Konzepte und Ziele für die Stadtwicklung und der Verkehrsplanung. Popp und Schib führten aus, alles was Eppelheim weiterbringe, zu unterstützen, egal woher die Vorschläge kämen. Jedoch sei klar, dass  Stadtspitze, Stadtverwaltung und Gemeinderat gemeinsam effektiv die Finanzen in den Griff bekommen sollten. Derzeit hätten die Bürger und Bürgerinnen den Eindruck, dass viele Entscheidungen  z.B. die Rhein-Neckar-Halle, das Schwimmbad, die attraktive Gestaltung der Stadtmitte, von Fahrradwegen, Strassenbahnhaltestellen, Kauf von innerstädtischen Grundstücken, der Anpassung der Verwaltung und Erhöhung der Einnahmen z.B. durch Anwerbung von neuen Gewerbe- und Industriebetrieben liegenbleiben würden und Änderungen nicht in Sicht seien. Jedoch würde die Rathausspitze an Lösungen zur Änderung  arbeiten. Die Veränderung  wollen die Freien Demokraten aber aktiv mitgestalten.